/

Ab wann ist es auswandern?

Wie lange wir in Washington D.C. leben werden ist unbekannt, ob wir irgendwann nach Berlin oder überhaupt nach Deutschland zurückkommen, ebenso. Vielleicht geht es ja auch in einen anderen Bundesstaat? Oder ein anderes Land? Die Optionen sind da, drüber nachdenken tun wir nicht. Wir wollen erst mal hier ankommen. Um aber anzukommen fehlt doch noch das ein oder andere. Was genau fehlt? Wo bekommt man das her?

Eine Identifikation aufbauen

Manchmal fühlt es sich wie ein Kreislauf an, den man nicht durchbrechen kann. Für eine Wohnung braucht man einen Credit Score, für einen Credit Score eine oder mehrere amerikanische Kreditkarten, für eine Kreditkarte eine Social Security Number, für eine Social Security Number wiederum eine Anschrift? Naja, wollen wir doch den Kreislauf durchbrechen. Der einfachste Schritt, um überhaupt erst mal eine ID zu bekommen, ist das Department of Motor Vehicles. Wer einen europäische Führerschein hat, kann sich nämlich einen amerikanischen Führerschein ausstellen lassen. Und dieser dient wunderbar als ID oder Personalausweis. Dafür muss man zwar eine Theorieprüfung machen, was ich im Leben nicht gedacht hätte, je noch mal machen zu müssen, aber ist vielleicht besser.Ich kenne die gängigen Verkehrsregeln nämlich noch nicht. Mit einem amerikanischen Führerschein kann man dann schon mal in der Menge untertauchen, es ist nämlich nicht verzeichnet, woher man kommt. Natürlich, wenn man Hünerfürst heißt, ist es doch auffällig, dass man Foreigner ist. Klingt alles zu leicht? Stimmt, dafür braucht man nämlich die Social Security Number.

Social Security Number

Die Social Security Number (SSN) ähnelt der Steuer ID in Deutschland. Die SSN wird mit der Geburt erstellt und dient für viele Dinge. Anspruch auf Kindergeld, Steuererklärung, Rentenanspruch, für all dies braucht es eine SSN. Auch wir als Zugezogene müssen uns eine SSN holen, da unser Einkommen nämlich in den USA versteuert wird. Die SSN erhält man in einem Social Security Administration Office. Um die SSN zu bekommen, muss erst mal der SS-5 Antrag ausgefüllt werden. Des Weiteren muss man viele Unterlagen hinterlegen. Geburtsurkunde, Evidence of Identity (hier zum Beispiel kann der Führerschein genutzt werden), Nachweis einer Staatsbürgerschaft oder den aktuellen Einwanderungsstatus und noch vieles vieles mehr, besonders wenn man nicht US Bürger ist oder im Einwanderungsprozess steckt. Wir stecken grad mitten drin, die Unterlagen sind abgegeben, es ist abzuwarten, ob wir noch Sachen nachreichen müssen oder ob die SSN einfach per Post eintrudelt.

Der Credit Score

Der Credit Score ist so eine außergewöhnliche Sache, die sich nur das konsumorientierte Amerika ausgedacht haben kann. Der Credit Score repräsentiert die Kreditwürdigkeit einer Person. Dieser Score ist hilfreich, teilweise notwendig, um einen Kredit zu bekommen, ein/e Wohnung/Haus zu mieten, gute Versicherungsraten zu bekommen uvm. Bis hierhin ganz ähnlich der Kreditwürdigkeit in Deutschland. Um aber den Credit Score zu verbessern, ist es nötig, sich Kreditkarten zuzulegen und diese auch zu nutzen. Umso mehr umso besser. Und je mehr Kreditkarten man hat, die man beglichen hat, umso bessere Kreditkartenanbieter kann man nutzen. Und umso besser die Kreditkarte ist, umso besser sind dann die Bedingungen zum Beispiel für Kredite oder, wie in unserem Fall, um keine Kaution für eine Wohnung hinterlegen zu müssen. Die Kaution, hier Security Deposit genannt, ist zwar refundable, bei den Miethöhen von durchschnittlich $4000/Monat eine schöne Sache, diese nicht zahlen zu müssen.

Wohnen

Natürlich fühlt man sich erst richtig angekommen, wenn man eine eigene Wohnung bezieht und wenn man dann auch noch seine eigenen Möbel und Sachen auspacken kann. Um eine Wohnung zu bekommen, braucht man eigentlich nur einen Verdienstnachweis. Der Vermieter möchte sich natürlich versichern, seine Miete zu bekommen. Der Credit Score ist bei einigen Immobilien notwendig, aber eben nicht bei allen. In unserem Fall hat es dazu geführt, eine Kaution hinterlegen zu müssen, was für uns ja eigentlich Normalität ist. Kein Problem also. Was bisher immer erfragt wurde, war unseren Reisepass und das Visum vorzulegen. Da dies ja Voraussetzung ist, in das Land einzureisen, auch kein Problem also.

Unsere Wohnung in Berlin bleibt natürlich weiterhin bestehen, wir sind weiterhin in Berlin gemeldet, man kann sagen, wir wurden für die Arbeit ins Ausland entsandt, denn Nils ist ja bei einem deutschen Unternehmen angestellt. Trotzdem fühlt es sich schon sehr wie auswandern an. Zu Hause ist für uns dort, wo die Familie ist.

Vorherigen Beitrag

Urlaubs-Feeling in den Alltag nehmen – So geht es

Nächsten Beitrag

Horizon Forbidden West: Das wissen wir bereits

Annegret Hünerfürst

Geboren in der selben Woche, in der die erste Website online kam - gelernte Diätassistentin und Mutter von zwei Kindern

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.