City Bus Manager: Bus-Tycoon ausprobiert

/

Direkt aus Konstanz haben die Bussimulator-Experten von PeDePe und Aerosoft ihr neustes Werk City Bus Manager als Early Access über Steam veröffentlicht. Seit dem 10. November dürfen Spieler die bisher aufwendigste Simulation ausprobieren. Niklas Polster, einer der Entwickler und Geschäftführer von PeDePe, spricht von einer Entwicklungszeit von bisher über zwei Jahren. Ich selbst bin selten im Genre Simulation unterwegs und habe einen Review-Code ungefragt erhalten. Worüber ich mich natürlich sehr gefreut habe, da ich stets Möglichkeiten genieße etwas auszuprobieren was ich selber nicht gemacht hätte.

Bevor der Bus kommt, muss ein Schreibtisch her

Bevor wir beginnen, müssen wir unsere Region auf der Weltkarte wählen. Es war Sonntag und das Wetter grau, also nahm ich Berlin als Schauplatz und wählte als ZIP Code 13507. Berlin-Tegel öffnete als Karte vor mir und der City Bus Manager wollte nun, das ich meinen Standort für mein Depot auswähle. Ich orientierte mich an der Vorlage der BVG und nahm einen ähnlichen Standort. Als das erledigt war, häuften sich nun die Aufgaben, um den Betrieb zu starten. In einem sehr überschaubarem Tutorial musste ich einen Umkleideraum, Küche, Lagerraum, Busparkplätze, Waschanlage und die Werkstatt errichten. Danach folgt das Personal mit stündlichen Abgaben. Da Spiel funktioniert ganz nach der echten Vorlage aus der Realität, einem Schichtsystem für die Busfahrer sowie den stündlichen Gehältern.

Mein Depot füllte sich mit Leben. Die neu eingestellten Mitarbeiter wuselten über die Anlage und die eingekauften Busse wollten über ihre Routen fahren, um die ersten 80.000 €, die investiert wurden, wieder herein zu spülen. Um den Spieler bei der Stange zu halten, gibt es stets kleine Mini-Ziele zu erreichen. Nach den ersten 30 verkauften Tickets, die schnell erreicht sind, kommen größere Ziele wie zum Beispiel: 1.300 Fahrgäste befördert.

Am Anfang muss man noch selber Routen planen und erstellen. Durch das erfüllen von mehr Mini-Aufgaben erhält man Trophäen und über diese darf man offizielle Routen kaufen, die einem höhere Gewinne sichern. Für den Extrabonus gibt es auch eine Forschungsabteilung im Depot. Mit dieser kann man extra Boni erhalten. Im Fall von Berlin-Tegel waren diese sogar sehr originaltreu in das Spiel implementiert. Das Spiel befindet sich noch im Early Access und das sieht man auch noch an einigen Stellen. Viele Texte liefen bei mir rechts aus dem Bild. Egal ob der Fullscreen aktiviert war oder nur der Fenstermodus. Einige Fenster sehen noch sehr sporadisch aus. In einem Jahr plant Entwickler PeDePe Version 1.0 erreicht werden.

City Bus Manager für PC/Steam
Knuddelig unaufgeregt
Für Simulation Enthusiasten vielleicht ein zu leichtes Spiel für mich selbst war es genau richtig. Mit leichten Aufgaben ist am wichtigsten die eigenen Finanzen im Auge zu behalten und zu schauen, ob jeder Mitarbeiter seine Motivation behält.
Pro
Reale Karten verfügbar
Mac Version verfügbar
Kontra
Texte springen aus dem Fenster
In-Game Fenster unübersichtlich
Ausleuchtung manchmal zu dunkel
6

Nils Hünerfürst

Männlich - 31 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.