Die besten Basketballfilme für diesen Sommer

Die NBA Saison neigt sich dem Ende zu. In dem kommenden Finale wird der Sieger der Saison ermittelt und es wird aller Ansicht nach ein Überraschungssieger werden. Doch was soll man als Basketball Fan während der Sommerpause machen? Natürlich kann man in der Sonne entspannen, aber durch die Hitze kann man Basketball nur in Maßen spielen. Grund genug, um sich einige der besten Basketballfilme aller Zeiten anzuschauen. Natürlich sind viele davon schon bekannt, aber wir haben eine Liste zusammengestellt, welcher Film auch diesen Sommer wieder gesehen werden soll.

Space Jam

Am 14. Juli kommt der zweite Teil von Space Jam in die Kinos. Grund genug, sich den Ersten wieder einmal anzusehen. In diesem spielen die Nerdlucks gegen die Looney Toons ein Basketballspiel um ihre Zukunft. Die Nerdlucks saugen das Talent von realen NBA Stars ab, um unbesiegbar zu werden. Als Verteidigung holen die Looney Toons Michael Jordan in ihre Welt, damit er sie in Basketball trainiert. Im Film spielen mit Michael Jordan, Larry Bird und Charles Barkley mehrere Basketballstars mit. Letzterer spielte damals für die Phoenix Suns, welche dieses Jahr eine echte Chance auf den NBA Titel haben. Bei Basketball-Wetten auf https://extra.bet365.com/news/de/ haben sie eine Quote von 2,10 auf den ersten Titel in der Geschichte der Franchise. Im neuen Space Jam-Teil werden auch wieder echte NBA Stars Rollen übernehmen. So übernimmt LeBron James die Hauptrolle und bekommt am Bildschirm Unterstützung von Klay Thompson, Anthony Davis und Kyle Kuzma.

Above the Rim – Nahe dem Abgrund

Above the Rim ist ein weiterer Film aus den 90er-Jahren. Auf https://www.moviepilot.de/ bekommt er eine Bewertung von 7/10 und ist damit einer der bestbewerteten Basketballfilme aller Zeiten. Der Film erzählt die Geschichte vom talentierten Spieler Kyle Lee Watson, der sich zwischen einem „guten“ und einem „bösen“ Team entscheiden muss. Er entscheidet sich für das gute Team und muss daraufhin mit Anfeindungen des gegnerischen Teams zurechtkommen. Natürlich endet der Film mit einem Showdown, wo sich die beiden Teams im Finale eines wichtigen Turniers gegenüberstehen. Für den Film wurden bekannte Stars gecastet. So spielt Duane Martin die Hauptrolle, aber auch Tupac Shakur, Leon Robinson und Wood Harris haben wichtige Rollen.

Weiße Jungs bringen’s nicht

Weiße Jungs bringen’s nicht handelt von zwei Straßenspielern, die für Geld gegen andere Spieler spielen. Woody Harrelson und Wesley Snipes spielen die Hauptcharaktere Billy Hoyle und Sidney Deane. Nachdem sie sich zuerst als Gegner auf dem Platz treffen, verbünden sie sich und starten zusammen ein Team. Auf ihrem Weg gewinnen sie viel Geld, welches sie aber durch schlechte Entscheidungen wieder verlieren. Durch diese Entscheidungen bekommt auch die Beziehung von Hoyle Probleme. Laut https://www.filmstarts.de/kritiken/ soll der Film bald neu verfilmt werden. Einer der Produzenten ist Blake Griffin, ein Star der Brooklyn Nets und der erste Pick des Entry Drafts 2009.

Die NBA Saison neigt sich dem Ende zu, die meisten Teams sind bereits im Urlaub und auch die verbliebenen Teams werden bald folgen. Dann stellt sich die alljährliche Frage, wie man die Sommerpause überstehen soll. Filme können dabei helfen. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt von den, unserer Meinung nach, besten Basketballfilmen aller Zeiten.

Nils Hünerfürst

Männlich - 30 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Vorherigen Beitrag

How Movie Sounds are Made – Kurz-Doku

Nächsten Beitrag

Der Redseligcast – Folge 33 mit Joscha Sauer