/

E-Ink-Kalender mit einem Raspberry Pi Zero – Teil 3 – Jetzt nur noch alles in den Bilderahmen

Das Inkycal Projekt geht hiermit schon in die letzte Phase. Wir befinden uns inmitten der Hardware-Phase. Wer jetzt noch etwas an der Pi-Konfiguration verändern möchte, sollte seine letzten Befehle über SSH abschicken. Nun wird gefummelt.

Provisorisch lege ich das E-Ink Display in den Rahmen, versuche darauf zu achten das dass Flachbandkabel nicht unnötig strapaziert wird überprüfe ob der weiße Rahmen nicht für einen unnötigen großen Beschnitt sorgt. Mit kleinen Tesafilm Schnipseln noch alles fixiert und vorsichtig die Bilderrahmenrückseite drauf gelegt.

Mit dem Waveshare Controller ist es nicht ganz leicht die Rahmenrückseite auf die Rückseite aufzulegen, sollte aber mit kleinem schieben und ruckeln machbar sein. Aber was machen wir jetzt mit dem Raspberry Pi Zero und dem Stromkabel?

Ohne Schrauben und ohne Bohren – nur mit Hilfe der Erdgravitation, gelang es mir den Pi so zu positionieren das keine weiteren Mittel nötig waren.

Mit einer kleinen Handsäge formte ich eine kleine Kerbe, um Platz für das Stromkabel zu schaffen. Ja, natürlich, man kann das alles wesentlich schicker bauen, aber ich denke, hier wird sich jeder, der sich seinen eigenen Inkycal baut, seine eigenen Maßstäbe setzen.

Eine relativ hohe Wärmeentwicklung strahlte der Pi nach einer kurzen Laufzeit ab und tatsächlich. Mit dem Befehl:

vcgencmd measure_temp

Zeigte die Ausgabe mehr als 40 Grad Celsius. Das ist keineswegs kritisch, dennoch beachtlich, was das Skript an Ressourcen verbraucht. Und nun, nach wenigen Wochen im Dauereinsatz, ist dieser Magic Mirror Ersatz eine smarte, stromsparende Smarthome-Alternative, die schon mehrmals dabei half, die Woche mit reichlich angehäuften Terminen zu sortieren.

Nils Hünerfürst

Männlich - 30 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Vorherigen Beitrag

Smartphone schützen – Was ist die richtige Handyhülle für mich?

Nächsten Beitrag

The Gardens Between – Schöner kurzweiliger Rätsel-Snack

KATEGORIEN