Philips Hue – Das teure Farblicht

18. November 2015
1 Min. Lesezeit

philips-hue-lampe

Knapp 110 Tage habe ich die Philips Hue Lampen schon im Einsatz. 2 weitere Hue Lampen habe ich schon hinzugefügt und Philips hat jetzt schon eine Apple Homekit kombatiple Bridge veröffentlicht die für aktuelle Besitzer mit Rabatt kommen soll. Das Installieren ist easy: drauf achten das die Lampen eine Birne von minimal 40 Watt unterstützt – die Bridge per Ethernetkabel in das Netzwerk bringen und die Philips Hue App installieren. Danach den Installguide ausführen und fertig ist das Teil. Danach kann per App oder über die Widgets die beim iPhone im Sperrbildschirm platziert werden können, die Lampen an und ausgeschaltet sowie die Helligkeit und Farbe in allen Höhen und Richtungen gedreht werden.

philips_hue_starter_pack

Der Preis ist das negative am gesamten Produkt. Bei Amazon ist das Starter Kit aktuell für 174€ zu haben die neue Apple Homekit kompatible Hue Brdige ist im Paket für 199€ zu haben aber ohne Farb-LEDs. Es macht aber Spaß und der Effekt von Licht und Farben ist doch immens, grade wenn man etwas wärmes Licht braucht und einfach nur neutrales helles Licht sind die Philips Hue LED Lampen genau das richtige.

Nils Hünerfürst

Männlich - 32 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Hünerfürst.de

Einer der bekanntesten deutschen Netzkultur Blogs seit 2009. Nils Hünerfürst und seine Familie schreiben hier auf Hünerfürst.de über Technik, Kultur, Essen und Videospiele.

Über den Autor

Nils Hünerfürst

Männlich - 32 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname.

Sportwetten Tipps von Overlyzer

Das Neueste von Digitale Bibliothek

Rauchen ist nicht super

Etwas zu viel Clickbait den der deutsche Erklärvideochannel Kurzgesagt hier startet. Das Video mit dem etwas stützig machenden Namen Smoking is Awesome geht natürlich