Vinyl klingt immer besser! Die überfällige Krise der Audiophilen.

Seit 2015 hat einer der größten Vinylplatten Hersteller einfach nur das digitale Werk auf eine Vinylplatte eingeritzt und es als analoges Gold verkauft. Mobile Fidelity, so der Name des Herstellers, hat in einem Statement alles zugegeben und werden mittlerweile wegen Betrugs verklagt. Die genauen Details über diesen Fall hat der leicht zynisch angehauchte Kanal Ultralativ in einem sehr unterhaltsamen Video zusammengefasst.

Nils Hünerfürst

Männlich - 30 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname

1 Comment

  1. Anmerkung, „einfach nur das digitale Werk auf eine Vinylplatte eingeritzt“ trifft es ja wohl nicht wirklich. Ginge ja auch gar nicht ohne arge Qualitätsprobleme, liest man zumindest, und damit war meiner Wahrnehmung nach kein audiophiler Quatsch gemeint sondern die mechanischen Beschränkungen von Schallplatten. Was MoFi wirklich gemacht hat (und warum) kommt in dem Video nicht so gut rüber, https://www.washingtonpost.com/music/2022/08/05/mofi-records-analog-digital-scandal/ erklärt es etwas besser.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.