Was tun gegen ein müdes Aussehen?

Photo by Soroush Karimi on Unsplash

Motiviertes Auftreten macht sympathisch

Schlaf spielt im Leben jedes Menschen eine wichtige Rolle – wenn man zu wenig von ihm bekommt, sieht man einem das häufig auf den ersten Blick an. Augenringe und blasse Haut können für Schlafmangel sprechen. Außerdem fühlt man sich eher schwach und unmotiviert. Dabei ist es vor allem in der Arbeitswelt von großer Bedeutung, ausgeschlafen und fit auszusehen. Bei wichtigen Gesprächen wirkt man automatisch seriöser und andere Menschen wollen lieber mit einem zusammenarbeiten. Wie kann man es also schaffen, im Alltag nicht mehr müde auszusehen?

Die Augen aufwecken

Wenn man in der Nacht wenig Schlaf bekommen hat, ist es wichtig, die Augen am Morgen gezielt aufzuwecken. In der Regel reicht eine schnelle Katzenwäsche mit kaltem Wasser dafür nicht aus. Bei vielen Menschen sind die Augen morgens geschwollen. In diesem Fall kann man die abschwellende Augencreme von Dr. Belter ausprobieren. Diese pflegt die sensible Haut, die die Augenpartie umgibt und wirkt zuverlässig gegen Schwellungen. Als Ergänzung dazu können Augenpads aufgelegt oder mit einem gekühlten Massagestein gearbeitet werden. Am besten plant man morgens ein paar Minuten extra ein, um die Augen richtig wach zu machen.

Ein strahlendes Make-up auftragen

Ein wichtiger Punkt ist für Frauen das Make-up. Zwar schminkt sich nicht jede Frau, trotzdem ist für die meisten im Alltag zumindest ein dezenter Look unverzichtbar. Durch Schminke schafft man es ohne große Mühe, Augenringe und Unreinheiten abzudecken. Dafür muss man kein stark deckendes Make-up verwenden, auch Concealer und ein hautfarbenes Puder lassen die Haut frisch und gesund erscheinen.
Ein Tipp, um das Gesicht sofort wacher zu machen, ist, etwas Schimmer auf den Lidern und den Wangen aufzutragen. Dafür eignet sich auf der einen Seite glitzernder Lidschatten und auf der anderen Seite Highlighter. Insgesamt eignet sich ein strahlender Make-up-Look eher, um die Müdigkeit zu kaschieren, als ein matter.

Die Gesichtspflege und die Reinigung am Morgen

Ein weiterer Tipp, um müdes Aussehen zu vermeiden, ist die gründliche Reinigung und Pflege des Gesichts. Schon in der Nacht kann man spezielle Cremes auftragen, die die Haut über Nacht mit Feuchtigkeit versorgen. So wirkt die Haut morgens direkt frischer und hat – je nach verwendetem Produkt – einen angenehmen Glanz.
Außerdem ist die Reinigung des Gesichts morgens sehr wichtig. Am besten verwendet man ein Reinigungsgel und Gesichtswasser. Dadurch werden die Poren gereinigt und die Durchblutung angeregt. Das lässt einen munter und jung aussehen.

Die Körperhaltung und der Look

Nicht nur das Gesicht ist wichtig, wenn es um ein munteres und motiviertes Erscheinungsbild geht. Vielmehr haben das gesamte Auftreten, die Körperhaltung und der komplette Look einen Einfluss darauf, wie andere Menschen uns wahrnehmen. Vor allem sollte man gepflegt wirken und nicht so, als wäre man gerade erst aus dem Bett gestiegen. Die Haare machen viel aus, wenn es um unser Äußeres geht. Hochgesteckte Haare bei Frauen oder eine Gelfrisur bei Männern wirken sich direkt positiv auf das gesamte Erscheinungsbild aus. Daneben kann man am Abend bereits ein Outfit für den nächsten Tag aussuchen, sodass man immer gut gestylt ist.

Annegret Hünerfürst

Geboren in der selben Woche, in der die erste Website online kam - gelernte Diätassistentin und Mutter von zwei Kindern

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.