Battlefield 3 und das Origin Desaster

30. September 2011
1 Min. Lesezeit

battlefield-3-origin-desaster

Gestern Nachmittag habe ich meinen Beta-Key zu der Battlefield 3 Beta bekommen und vor weg sei gesagt das Spiel ist vom Multiplayer ganz gut! Ein guter Multiplayer-Shooter, dass Handwerk sollte EA auch langsam beherrschen. Vor einiger Zeit wurde klar das man Battlefield 3 nicht über „Steam“ erwerben kann was ich persönlich immer noch sehr schade finde. Als aber bekannt wurde das ein kleines „Steam“ ähnliches Programm gebraucht wird um Battlefield zu spielen war ich schonmal sehr abgeneigt von dem Franchise. Nun ja das Programm namens „Origin“ ist jetzt da und es wird bestimmt einige vom Kauf abneigen.

Der Multiplayer von Battlefield 3 wird per Origin geladen und installiert danach wird das Spiel manuell gestartet  aber es öffnet sich kein Spiel sondern nur ein Browser Fenster worüber man das Spiel navigiert. Kurze Zeit später soll man noch ein Origin Browser Plugin installieren. Danach kann man sich im Browser einen Server auswählen und dann startet erst die Spiel Anwendung. Sorry aber das war alles richtig daneben von Electronic Arts! Es ist natürlich verständlich das eine eigene Distribution-Plattform viel mehr Freiheiten bietet und das will EA ja auch aber dann soll man dieses Kreuz-System nochmal überdenken. Wahrscheinlich hatte EA wie immer große Probleme mit einem Ingame-Serverbrowser :D

Man kann nur noch sagen das Steam am Anfang auch nicht perfekt war :)

Nils Hünerfürst

Männlich - 32 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname.

7 Kommentare

  1. Ich hab gestern auch den Key bekommen (zumindest die eMail – aber ohne Key) aber im PSN war es verfügbar zum download. Bisher nicht angespielt und kann dazu noch nichts sagen. Aber diese Verküpfung und Einschränkung für den User ist immer sowas für den Arsch. Das hat schon DRM bei Musikindustrie gezeigt.
    Aber beim Video und Spielesektor ist das noch nicht durch. Da muss man leider sich noch quälen lassen.

  2. Naja, mal sehen wie sich Origin weiterentwickelt. Allerdings finde ich Steam wesentlich schöner. Aber generell fände ich es besser, wenn dieser ganze DRM-Krempel nicht wäre, aber das scheint sich ja leider durchzusetzen.

  3. Also abgesehen davon, dass BF3 bei mir zwischendurch mal hängen bleibt (ist halt Beta) hatte ich bisher keine Probleme. Die Navigation über das Webinterface finde ich eigentlich recht angenehm und auch, dass das Spiel im Hintergrund startet.
    Allerdings die Verwendung von Origin und nicht Steam stört mich ein wenig.

      • Gut dann lassen wir uns einfach mal überraschen. Allzu lange wird das ganze ja auch nicht mehr dauern. Release-Termin war glaube ich Ende des Monats, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Hünerfürst.de

Einer der bekanntesten deutschen Netzkultur Blogs seit 2009. Nils Hünerfürst und seine Familie schreiben hier auf Hünerfürst.de über Technik, Kultur, Essen und Videospiele.

Über den Autor

Nils Hünerfürst

Männlich - 32 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname.

Sportwetten Tipps von Overlyzer

Das Neueste von Games

Children of the Sun angespielt

Ein einzigartiger, abgedrehter Stil. Das Konzept ist noch weirder und hinter dem Gameplay-Shooter-Rätsel Mix steckt nur ein einziger Spieleentwickler namens René Rother. Children of

Batman Arkham City nachgeholt

Und erneut blickte mich ein alter Spielstand aus dem Jahr 2017 an, als ich Arkham City auf meinem Steam Deck startete. Diesmal klappte dort