Einfluss der Casinoindustrie auf die Entwicklung der Popkultur

Von Büchern bis hin zu Filmen, Musik, Spielen und Fernsehserien – Casinos sind seit Jahrzehnten ein wiederkehrendes Thema und ein fester Bestandteil von Entwicklung der Popkultur. Casinos im klassischen Las-Vegas-Stil, mit viel Glanz, Farbe und Glamour, sind bei Künstlern sehr beliebt, vor allem in preisgekrönten Hollywood-Produktionen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Luxusunternehmen in verschiedenen Medien wie Filmen, Büchern, Spielen, Musik und Fernsehserien dargestellt wurden. Wie sich herausstellt, sind Casinos und Popkultur enger miteinander verbunden, als wir denken. Die landbasierte Spielbanken können das Publikum problemlos ohne Werbung ansprechen, aber mit populären Kunstwerken, die die Atmosphäre der Spiele farbenfroh darstellen.

Die Anwesenheit von landbasierten Casinos in Filmen

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Casinobranche seit den 1990er Jahren ins Internet verlagert hat. Während Sie Casino online spielen Schweiz, macht das auch höchstwahrscheinlich Ihre Lieblingsfilmfigur, aber in einer landbasierten Spielbank. Da die am besten bewerteten Filme oft im letzten Jahrhundert gedreht wurden, hatte das Kamerateam noch keinen Zugang zu fortgeschrittenen Technologien von heute. Landbasierte Spielplattformen stehen deswegen öfter im Rampenlicht und werden in Filmen häufig als Attribut für die faszinierende Freizeitbeschäftigung von charismatischen Helden verwendet. Dennoch passen abwechslungsreiche Online Casino Seiten großartig für den Alltag und sind ideal auf die Bedürfnisse des modernen Spielers abgestimmt. Wer will nicht dieselbe großartige Emotion wie der Lieblingsfilmheld von Zuhause aus erleben und den List von vertrauenswürdigen Spielbanken unter der Hand haben? All das finden Sie auf den besten Bewertungsseiten.

Eines der berühmtesten Tischspiele ist Poker. Das Spiel an sich ist schon faszinierend, aber die hypnotisierende Atmosphäre der nonverbalen Kommunikation zwischen den Spielern kann einen Film erheblich beeinflussen. In einigen Filmen geht es um Kartenspiel als ernsthaftes Mittel zur Beilegung eines Streits oder ist es ein Lieblingsspiel des Haupthelden. Erinnern Sie sich an Hobby des unwiderstehlichen Agenten 007?

Aber exquisite Kartenspiele werden nicht nur dank des Agenten 007 popularisiert. Sie sind in Hollywood allgegenwärtig. Das Drama „Croupier – Das tödliche Spiel mit dem Glück“ aus dem Jahr 1998 zum Beispiel ist ein Film, der weit von den Action-Momenten entfernt ist, die James Bond bietet, aber den Nagel auf den Kopf trifft mit einer dramatischen Geschichte, die das Innenleben des Casino-Geschäfts zeigt.

Foto von Pavel Danilyuk von Pexels

TV-Serien wurden nicht ausgelassen

Fernsehserien und Zeichentrickfilme lassen es sich nicht nehmen, das Glücksspiel in die Handlung einzubinden. In amerikanischen Serien ist es üblich, dass die eine oder andere Episode in Las Vegas spielt – ein Beispiel dafür ist der Klassiker “Friends”, als alle Jungs Joey besuchen, der in der Stadt der Sünde in einem Casino arbeitet. Bei den Simpsons, einem weiteren Klassiker, gibt es eine Folge, in der Homer mit Ned Flanders nach Las Vegas reist.

In der Literatur werden Casino und Glücksspiel erwähnt

„Casino Royale“ war ein Buch von Ian Fleming, bevor es verfilmt wurde, wussten Sie das? Es gibt viele andere literarische Werke, die diesen Schauplatz als Hauptschauplatz der Handlung verwenden. „Angst und Schrecken in Las Vegas“, ein weiterer moderner Klassiker des Kinos, ist ebenfalls ein Buch.

 In der Welt der Comics gibt es mehrere Anspielungen auf das Glücksspiel, sei es mit dem größten Bösewicht der DC Comics, dem Joker, oder dem Mutanten Gambit, Held der X-Men, der Pokerkarten als Waffe gegen seine Feinde einsetzt. Außerdem gibt es mehrere Bücher, die das Spielen lehren und die Grundsätze des Glücksspiels erläutern. Nach der Lektüre der farbenfrohen Beschreibungen der Spiele wollten viele Leser zumindest einmal den Jackpot knacken und die gleichen Gefühle wie der Held empfinden.

Musikstücke über das Glücksspiel

Es gibt wirklich viele Lieder, die Glücksspiele und Spiele wie Roulette und Poker zum Thema haben, dass es schwer ist, sie zu zählen. In der Regel stellen sie die Pracht der Veranstaltungsorte dar und verherrlichen das Glücksspiel. Normalerweise sind sie in englischer Sprache, denn die universelle Ikone dieser Glamourwelt, verlockendes echtes Geld, Vegas, liegt in den Vereinigten Staaten. Hervorragende Beispiele sind in diesem Fall:

  • „Viva Las Vegas“ von Elvis Presley, 
  • „Blackjack“ von Ray Charles, 
  • „The Gambler“ von Kenny Rogers,
  • „Casino Boogie“ von den Rolling Stones.

Wer einen der Hits der letzten Jahre über Casinos geschrieben hat, war Lady Gaga. Der erste Hit der Sängerin, die 2008 mit ihren bizarren Outfits und ihrer mysteriösen Persönlichkeit bekannt wurde, war “Poker Face“. Im Text verwendet Gaga eine Reihe von Pokerelementen, um eine spielerische und gleichzeitig clevere Anspielung auf das Pokern zu machen, während sie über die Vorsichtsmaßnahmen spricht, sich auf eine Beziehung mit allem einzulassen.

Abschließende Gedanken

Man kann die Beziehung zwischen der Casino Branche und der Popkultur als eine vorteilhafte Symbiose beschrieben werden. Die Popkultur bevorzugt es ziemlich oft, Casinoelemente in ihre Gegenstücke zu integrieren. Entsprechend haben sich auch viele mobile Casino Spiele von Elementen der Popkultur inspirieren lassen. Es wurden Video Spielautomaten mit Themen aus berühmten Filmen, Fernsehsendungen, Bands und Solokünstlern entwickelt.

Fans ihrer Lieblingshelden werden die Casinospiele faszinierend finden, während erfahrene Casinobesucher vielleicht gerne einen Roman über ihre Lieblingsbeschäftigung lesen oder einen fesselnden Film schauen werden. Dies zeigt, dass der Einfluss von Kasinos auf die Popkultur stark und fruchtbar ist, dank der unerschöpflichen Variation in den Szenarien der Spielerbeziehungen und der unvergesslichen Atmosphäre den Spielotheken. Beide lassen sich voneinander inspirieren, weshalb sie zweifellos in Zukunft aufeinander angewiesen sein werden.

Nils Hünerfürst

Männlich - 30 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.