Sea of Stars – Ein JRPG ohne J

29. Oktober 2023
2 Minuten gelesen

Nicht einmal mehr Chained Echoes (2022) hatte in mir eine vergleichbare Vorfreude ausgelöst wie das JRPG ähnliche Sea of Stars. Der Entwickler Sabotage ist nun im Super Nintendo Zeitalter angekommen. Das 16-Bit Farbspektrum glänzt wie es damals keiner hätte besser Pixeln können. Die komponierte Musik entspricht auch ganz getreu dem Wort Retro. Doch nur weil ein Spiel gut klingt und toll ausschaut steckt noch lange kein gutes Spiel drinnen.

Kurz vorweg noch ein Gedanke: Das Entwickler Studio Sabotage hatte vor ihrem Kickstarter finanzierten-Hit Sea of Stars ein Spiel names The Messenger veröffentlicht. Ein Bock schwerer 8-Bit 2D-Platformer der deutlich an die NES Generation angelehnt war. Nun frage ich mich natürlich ob das dritte Spiel im Zeitalter von PlayStation 1 oder Nintendo 64 landen wird. Aktuell wird noch fleißig an Patches gearbeitet aber ich bin mir sicher das man im Hintergrund schon fleißig ist.

Ich der Welt von Sea of Stars erleben wir eine sehr lange Reise. Jedes Klische das wir Spieler aus 30 Jahren JRPG kennen wird bedient. Eine Abenteuerreise, ein Geisterschiff das ohne Ziel auf dem Ozean treibt, mysteriöse Krieger die sich der Gruppe anschließen ohne sich vorzustellen und das Flugschiff um die Oberwelt zu bereisen kommt ganz zum Schluss – es ist einfach alles dabei. Level-Ups, Erfahrungspunkte, Spezialattacken, ein Turn-Based Kampfsystem und dicke Telefonbücher die als Speicherpunkte benutzt werden.

Ich möchte ebenso wenig über die 20 Stunden lange Spielgeschichte schreiben, wie ich vor Spielbeginn wusste also lasst mich nur soviel sagen: die Geschichte ist beim Ende ziemlich durch. Jeder RPG oder Final Fantasy Fan, sollte Sea of Stars ganz unbefleckt genießen. Mittlerweile habe ich das Ende gesehen und ich habe ein paar Spoilerfreie Anmerkungen. Ich glaube die Entwickler hatten zum letzten drittel mehr das Ziel vor Augen als die Geschichte. Der ernst und die Dringlichkeit, die Welt zu retten, wird kaum hervorgehoben.

Als Spieler läuft man dorthin wo es einem die Textboxen sagen. Was dabei unsere beiden Protagonisten denken ist leider nicht wichtig. Somit gestalten sich die letzten Spielstunden als ein ständiges hin und her deren Ziele stets auf der Karte markiert ist aber die Anstrengung der reisenden Gruppe, die sich durch Monster Horden und deren zahlreichen Endbosse kämpfen.

Wirklich unnötig ist der Trend von True Endings. Zwar gibt es ein annehmbares Finale aber als ich in einem Podcast gehört habe das dass mitgelieferte True Endings, welches sich nach weiteren 10 Stunden freischaltet, einen ganz anderen Weg geht, war ich doch etwas irritiert. Warum versteckt der Entwickler eine derartige Spielererfahrung hinter zahllosen Fleißaufgaben? Drum bleibt es nun das mir Sea of Stars nun ewig als mittelmäßiger Titel in Erinnerung bleiben wird. Verantwortlich dafür sind die wenig gut inszenierten Charaktere und die Stiefmütterlich behandelte Art der Erzählung. Mit all dieser negativen Kritik hatte ich dennoch großen Spielspaß und ich wollte auch fast jeden Abend den ich zur freien Verfügung hatte mein Steam Deck anschalten und weiterspielen.

Sea of Stars für Steam
GOTY!? Vielleicht für dich.
Ob Sea of Stars eines der besten (J)RPG des Jahres 2023 geworden ist? Wahrscheinlich ja, aber dennoch ist es weit hinter Spielen die dasselbe vor 20 Jahren präsentiert haben. Die Spiele einer längst vergessenen Generation hatten es aber damals einfach besser gemacht. Quality-of-Life Maßnahmen einmal ausgeklammert ist Sea of Stars ein JRPG von 2023. Leicht und keine großen unnötigen Zeitfresser an Bord. Es nur einfach nicht gut in seiner Geschichte.
Pro
Pixel-Stil nahezu perfekt
Toller Einstieg
Kampf-Gameplay unterhaltsam
Kontra
Lahmes Ende
Geschichte und Charaktere teils sehr stumm
7

Über Hünerfürst.de

Einer der bekanntesten deutschen Netzkultur Blogs seit 2009. Nils Hünerfürst und seine Familie schreiben hier auf Hünerfürst.de über Technik, Kultur, Essen und Videospiele.

Über den Autor

Nils Hünerfürst

Männlich - 32 Jahre alt - Mediengestalter für Bild und Ton - und Hünerfürst ist mein Nachname.

Sportwetten Tipps von Overlyzer

Das Neueste von Games

Children of the Sun angespielt

Ein einzigartiger, abgedrehter Stil. Das Konzept ist noch weirder und hinter dem Gameplay-Shooter-Rätsel Mix steckt nur ein einziger Spieleentwickler namens René Rother. Children of

Batman Arkham City nachgeholt

Und erneut blickte mich ein alter Spielstand aus dem Jahr 2017 an, als ich Arkham City auf meinem Steam Deck startete. Diesmal klappte dort